„In Motion“: Hagen kommt in die Gänge

HAGEN. „In Motion – Hagen bewegt“ fand bisher stets in der Nähe von Sportanlagen statt und regte zur Teilnahme in Sportkleidung an. Erstmals findet dieser Veranstaltungshöhepunkt der Gemeinde Hagen in diesem Jahr im Gewerbegebiet am Döhrenacker statt. Hier bieten zahlreiche Aussteller Gelegenheit, sich zu bewegen.

Neben „Käpt‘n Flint“ werben Andreas Wittenberg, Patricia Lück, André Hochfeld, Petra Klipp, Martina Feldmann-Bienhoff, Torben Meyer, Mailin Domschke, Frauke Tienken, Kim Simon Ortgies und Joachim Eickhoff (von vorn nach hinten) für den Besuch von „In Motion – Hagen bewegt“.

Neben vielen Parkmöglichkeiten können die Besucher einen verkaufsoffenen Sonntag der anliegenden Geschäfte nutzen und das Schützenfest besuchen. Damit entwickelt sich das Gewerbegebiet zu Hagens „Veranstaltungsmeile“ und verknüpft den Handel mit Unterhaltungsangeboten. Darüber hinaus hofft der Schützenverein, dass sich zahlreiche Besucher auch auf den Weg zum Schießstand machen, um sich über das interessante Sportangebot des Traditionsvereins zu informieren.

Im Rahmen einer Pressekonferenz warb Bürgermeister Andreas Wittenberg für einen Besuch von „In Motion – Hagen bewegt“ am Sonntag, 24. Juni. „Zwischen 11 und 17 Uhr wollen zahlreiche Aussteller die Besucher mit einem bunten Programm unterhalten und zum Mitmachen animieren“,
erklärte Wittenberg. Verwaltung und Jugendpflege haben unterschiedlichste Aktivitäten für die ganze Familie organisiert.

Im Gewerbegebiet gehören neben der Jugendfeuerwehr Hagen, der AOK und der DLRG auch der Hagener Sportverein mit der Handball- und Tischtennisabteilung, der Angelsportverein und der Kanu-Club Bremerhaven zu den Ausstellern. Darüber hinaus zeigen sich der Schützenverein Uthlede, der TSV Bramstedt, der TV Schwanewede, „fit & sun“ sowie Yvonne Hochfeld, die erstmals Tae Bo anbietet. Schließlich bieten die Landfrauen Bramstedt, Lea Hogrefe, der Schiffsmodellclub Bremen, der SPD Ortsverein Hagen, der Seniorenbeirat Hagen und der Inklusionsbeirat Landkreis Cuxhaven informative Angebote.

Den Unterhaltungsteil auf der Großbühne gestalten die Musikschule Beverstedt-Hagen, die „Powerranger“, eine Rockband der Waldschule, die Gruppe „Firewall“, eine Teenie-Rockband aus Wittstedt, sowie das Duo2Go als musikalischer Abschluss der Veranstaltung. „Wir suchen noch Moderatoren im Alter über zwölf Jahren für die Veranstaltungsbühne“, wirbt Martina Feldmann- Bienhoff von der Jugendpflege um Bewerber ohne Lampenfieber.

Darüber hinaus dankt die Organisatorin den Sponsoren, ohne deren Einsatz die Veranstaltungnicht durchgeführt werden könnte. Feldmann-Bienhoff hebt dabei einige besondere Projekte besonders hervor. So kommt das Basketballteam der Eisbären Bremerhaven in Hagen vorbei und möchte die Bildung einer Basketballprojektgruppe unterstützen. Eine internationale Note erhält die Veranstaltung durch die Jugendlichen aus Pluznica, die im Rahmen der Jugendbegegnung zwischen dem 23. und 27. Juni in Hagen weilen.

In der Pressekonferenz erklärten die Sponsoren ihr Engagement für die Veranstaltung. Neben dem Druckhaus Wüst, den Anwälten Torben Meyer und Joachim Eickhoff betonten Vertreter der Volksbank, der Wespa, der EWE und der UHiB ihren Einsatz „aus der Region für die Region“. Ein besonderer „Hingucker“ ist hier „Käpt’n Flint“, eine übermannsgroße Seeräuberfigur. Damit möchte die Volksbank unübersehbar auf ihr Engagement hinweisen.

Quelle: Nordsee-Zeitung vom 16.06.2018